Slovensky Deutsch

Bruck an der Leitha ist e-mobil

10.07.2012

V.l.n.r. Sandra Bayer (Renault Österreich), Harald Schiller und Karl Würthner (Gemeinde Bruck), Robert Kettmann und Philipp Wieltschnig (VERBUND) V.l.n.r. Sandra Bayer (Renault Österreich), Harald Schiller und Karl Würthner (Gemeinde Bruck), Robert Kettmann und Philipp Wieltschnig (VERBUND)

Im Rahmen des EU-geförderten Projekts VIBRATe wurde nunmehr das vierte und letzte Test-E-Auto, ein Renault Kangoo, übergeben: an die Gemeinde Bruck an der Leitha. Genutzt wird es von der kommunalen Bauabteilung für Baubesprechungen in der Region.

Seit Jahresbeginn 2012 fahren bereits der Samariterbund Wien, das Umweltbundesamt und das Wiener Hilfswerk emissionsfrei. Sie haben im ersten Halbjahr insgesamt schon 15.000 km zurückgelegt.  Die Erfahrungen der Nutzer werden gesammelt und bis 2014 der Öffentlichkeit präsentiert.

Ziel des Projekts VIBRATe ist die Demonstration eines funktionierenden Gesamtsystems für Elektromobilität. So wurde vor wenigen Tagen auch die erste Schnell-Ladestation im öffentlichen Raum in Wien eröffnet, die es Nutzern von E-Fahrzeugen erlaubt, ihre Akkus in rund 20 Minuten aufzuladen.

Weitere Ladestationen werden in den kommenden Monaten durch die anderen Projektpartner - Západoslovenská energetika, EVN und Wien Energie - errichtet. Schwerpunkt des Projekts ist die Demonstration der Benutzerfreundlichkeit von Elektrofahrzeugen im Verkehrsalltag. Auch die grenzüberschreitende Verfügbarkeit aller Services zählt dazu. 


Copyright © VIBRATe 2017